Vor einiger Zeit hatten wir den Verein Leben im Abseits e. V. im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der Hochschule Macromedia auf Initiative der Studierenden mit einer Spende unterstützt. Damit wollten die Studierenden und wir unseren Teil dazu beitragen, dass Leben im Abseits ihr zweites Buch über Obdachlosigkeit und den Kampf dagegen veröffentlichen können.

Daher freut es uns sehr, dass wir heute in der Post ein Exemplar des Buches UNTER DEM RADAR – Leben und Helfen im Abseits gefunden haben. Sogar mit persönlicher Widmung.

Das Buch gewährt persönliche Einblicke in das Leben von Obdachlosen und vermittelt einen Eindruck davon, wie es ist, auf der Straße zu leben. Susanne Groth hat dafür über zwei Jahre hinweg rund um die Reeperbahn Obdachlose interviewt. Zusammen mit den eindrucksvollen Portraitfotos entsteht eine menschliche Nähe zur Obdachlosigkeit und den Helferinnen und Helfern.

Unter dem Radar – Leben und Helfen im Abseits ist ab sofort in ausgewählten Läden auf dem Hamburger Kiez erhältlich.

  • FC St. Pauli Fanladen am Millerntor
  • FC St. Pauli Fanshop Harald-Stender-Platz, Millerntor
  • Amsterdam Headshop, Reeperbahn 155
  • Stadtkutter, Weidenallee 17

Wir hoffen, dass Unter dem Radar – Leben und Helfen im Abseits dazu beiträgt, dass das Thema Obdachlosigkeit mehr Aufmerksamkeit in der Gesellschaft erfährt und danken Susanne Groth für ihr Engagement für die Schwachen, die dringend unser aller Hilfe benötigen.